Tasca d'Almerita

200 Jahre langsamer Reife.

Eine große Familie, die seit zweihundert Jahren die Erde liebt, pflegt und sie mit großem Wissen bebaut, und immer auf der Suche nach neuen Methoden ist, um die Erde in Zukunft noch anmutiger zu machen, als sie heute schon ist.
Eine Familie, die sich in die außergewöhnlichen Ort Siziliens verliebt hat und jede Anstrengung übernimmt, damit die Orte lebenswerter und Sinnbilder für die Kultur und das Territorium werden und die Andersartigkeit dadurch an Geltung gewinnt.
 
 

Villa Tasca   villatasca.com

Die Villa Tasca oder Camastra befindet sich zwischen der Altstadt und den Gärten der Conca d'Oro und wurde im 16. Jahrhundert erbaut. Es handelt sich um eine der beeindruckendsten Residenzen ganz Siziliens. Die in einer üppigen und vielfältigen Flora eingebettete Villa, umgeben von Palmen, Mandelbäumen und Akazien, war zunächst eine Jagd-Residenz und wurde erst später in eine Ferienanlage umgewandelt. Ein einzigartiger und zauberhafter Ort, der schon immer herausragende Gäste beherbergte. Im November 1881 durchwandelte Richard Wagner dieses Paradies, das ihn inspirierte; darauf komponierte er den dritten Akt seines letzten Meisterwerkes "Parsifal". Diese grüne Oase, mit Weinbergen bedeckt, wurde einer der ältesten regionalen Weinkeller. So wurde hier der erste Rotwein hergestellt, der auch im Ausland sehr erfolgreich wurde. Mit dem Wachsen der Stadt reduzierte sich die landwirtschaftliche Nutzfläche um die Villa, weshalb die Weinproduktion auf das Landgut von Regaleali verlegt wurde.