Almerita Extra Brut

Dieser Extra Brut ist für die Liebhaber von Schaumweinen bestimmt. Eine sehr langsame, handwerkliche Reifung erfolgt über 36 Monate ohne jegliche Eile, in denen der Wein auf der Hefe liegt. Komplexität und Eleganz, unverwechselbare Aromen des Chardonnay und seines Terroir sind sein Aushängeschild.

 
 
Download
Almerita Extra Brut
Almerita Extra Brut
Rebsorte:
Chardonnay
Weinart:
Contea di Sclafani D.O.C. - Weinart.
Anbaugebiet:
Regaleali Weingut - Palermo - Sizilien.
Weinberge:
“Cava Rina” Ha 11.
Böden:
Sandige.
Anbaujahr:
1995.
Höhe der Weinberge:
500 ü.d.M.
Weinberglage:
Südwest.
Erziehungssystem:
Spalier.
Schnittart:
Kordon-Zapfen.
Rebstockdichte je Ha:
4.200.
Traubenertrag je Ha:
6 t.
Weinlese:
18 August 2009.
Klima:
Winter mild und trocknen, Frühjahr warm und trocknen, Sommer cool und trocknen, gute Temperaturbereich während der Reifung.
Herstellungstechnik:
Milder und trocken Winter, Regnerischer und heißes Frühjahr, milde und lange Sommer.
Gärungstemperatur:
16/18°C.
Malolaktische Gärung:
Getrennt vollzogen.
Ausbau:
Kontakt mit Hefen in der Flasche für 24 Monate.
Anfang der Enthebung:
Juni 2011.
Dosage:
Extra Brut.
Alkoholgehalt:
13% Vol.
Daten der Mostanalyse:
pH 3,27 - GS 6,80 g/l - RZ 5,90 g/l - GE 25,20 g/l.
 
 

Robe:

Goldgelb.

Perlage:

Fein und kontinuierlichen und sehr hartnäckig.

Nase:

Crisp, sind Hinweise auf Brotkruste mit Früchten und Honig Duft vermischt.

Mund:

Die cremige Konsistenz erhöhen die Komplexität und harmonische Balance.
Jahrgang
Veranstaltung
Ort
Preis
Jahrgang
2016
Guida Vini d’Italia L’Espresso
-
17
2009
Jahrgang
Veranstaltung
Ort
Preis
Jahrgang
2013
Giornale di Sicilia - Vini di Sicilia
-
Cinque Stelle
2007
 
 

CHARDONNAY

CHARDONNAY

Eine aus Frankreich stammende Varietät der weißen Beere, die schon zu Vorzeiten in Norditalien weit verbreitet war, doch im Süden erst seit Kurzem bekannt ist. Ihre Trauben sind relativ klein und von zylinderartiger und geschulteter Form. Die dicht angeordneten Beeren sind klein, kugelförmig und besitzen eine dicke Schale von goldgelber Farbe. Eine ausgesprochen edle Traube, die einmütig als die feinste weiße Varietät bezeichnet wird. Im Gegensatz zu anderen edlen Rebsorten verbindet sie die organoleptische Qualität ihrer Früchte mit der Robustheit und der Zuverlässigkeit ihres Anbaus. Diese gegen niedrige Temperaturen beständige Traube ist auch gegenüber warmem Klima ausgesprochen anpassungsfähig. Sie blüht und reift frühzeitig und wird demnach nicht von den Erkrankungen bedroht, die mit der Kälte und der Feuchtigkeit des Herbstklimas verbunden sind.